27. Mai 2013

Die neue Sporteinheit: NIKEFUEL

Wie seit meinem letzten Weekly-Post bekannt, war ich diese Woche im Urlaub, was leider mal wieder zu einer unterirdischen Sportstatistik führt; aber dazu komme ich später.
Die Urlaubswoche habe ich in London verbracht und von dort kann ich tatsächlich ein wenig über Themen berichten, die mit Sport zu tun haben.

Lillywhites: 6 Stockwerke für Sportartikel

Wenn ihr in London seid und eine riesige Auswahl an vielen (günstigen) Sportklamotten haben wollt, dann geht zu Lillywhites am Piccadilly Circus. Hier gibt es fast alles, was das Sportlerherz begehrt, sogar eine eigene Fightabteilung, was ich bisher selten gesehen habe. Einzig, was mir nicht gefallen hat, ist wie vollgestopft dieser Laden ist. Man kommt sich fast vor wir auf einem Basar. In den Gängen zwischen der ganzen Kleidung kann immer nur eine Person stehen .. und diese blockiert dann gleich mal den Weg.


Niketown: 3 große Stockwerke


Den anderen Laden, den ich besucht habe, ist Niketown in der Oxford Street (Station Oxford Circus). Da Nike-Stores rund um Frankfurt am Main leider ausgestorben sind und ich noch einen Gutschein hatte, musste ich da auf jeden Fall hin :)

Wie der Titel dieses Post schon erahnen lässt, gibt es hier etwas mehr zu berichten. Ich habe mir einen kleinen technischen Sporthelfer für Statistiken und sportlichen Ansporn mitgebracht:


dieses neue (etwas kostspielige) Sportgadget von Nike nennt sich Fuelband und gehört zur Nike+ Reihe. Es handelt sich um ein Armband, welches Körperbewegungen und Schritte aufzeichnet und diese Bewegungen für die Errechnung von verbrannten Kalorien und der Nike eigenen Messeinheit "NIKEFUEL" verwendet. 


Das Fuelband gibt es derzeit nur in den USA und in Großbritannien. Ein Releasedatum für Deutschland habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, einige gehen wohl von Oktober aus, da das Fuelband mit diesem Datum abgebildet auf deutschen Seiten aufgetaucht ist. Wer es nicht abwarten kann, hier habe ich eine Anleitung gefunden, wie man das Ding aus England bestellen kann.

Tagesziel 2000 FUEL erreicht, voll auf grün Partyanimation, wenn das Ziel erreicht wurde


Wie schon die anderen Nike+ Gadgets werden die Daten über den Computer oder das iPhone (derzeit keine Android-App in Planung) in das Nike+ Portal hochgeladen. Hier hat man ein eigenes Profil und Dashboard mit seinen Sportstatistiken. Ich hatte schon einen Account durch den Nike+ Running Sensor, das Fuelband ist jetzt auch dort zu finden.

Nike+ Dashboard: oben links ist das Fuelband ausgewählt




Ich habe die Messungen meines Fuelbands heute im Studio mal beobachtet und bin recht überrascht, wie gut die Sensoren scheinbar funktionieren. Für die Bewegungen bei 80 Situps habe ich 15 FUEL-Einheiten bekommen, es wurde vom Band aber kein einziger Schritt gezählt. Nach dem Aufstehen und dem Gang zum nächsten Gerät (1,5 Meter weiter), wurden 4 Schritte gezählt.
Im Nike+ Dashboard kann man sich Tages- und Wochenziele setzen, die dann auf das Fualband geladen werden. Aktuell habe ich mir 3000 FUEL pro Tag gesetzt ... ist an einem Sonntag schwierig. Die Angaben von Nike sind wie folgt:

  • 2000 FUEL: normaler Tag, wenig Gehen
  • 3000 FUEL: Tag mit sportlicher Aktivität
  • 5000 FUEL: sportlicher Tag

Ich habe mich auch heute schon dabei erwischt, einmal mehr die Treppe zu gehen, damit mein FUEL hoch geht. Der von Nike angegebene Anreiz, sich durch dieses Band mehr zu bewegen, scheint schon eingesetzt zu haben.
In Zukunft wird zu meiner Statistik also noch NIKEFUEL aufgenommen :D

Interessante Filme/TV-Shows

Meine Sportstatistik der letzten Woche

 Studio                              2h 
 Gesamtzeit                          2h 

 NIKEFUEL                        9.405

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen